· 

Anfrage: Risiken für Ehrenamtler

Risiken für Ehrenamtler abschaffen!

Vorbemerkungen:

Am 21. Januar d. Jahres ist ein ehrenamtlicher Jugendleiter des FC Augustdorf vom AG Detmold wegen fahrlässiger Körperverletzung verurteilt worden, weil in einem Nebenraum ein umfallendes Handballtor zu einer Verletzung geführt hatte. Dieses Urteil hat bei ehrenamtlichen Jugendleiter/innen, Trainer/innen, Betreuer/innen sowie in den Vereinen und Vorständen zu Verunsicherungen geführt, die wiederum eine Zurückhaltung bei der Übernahme ehrenamtlicher Aufgaben befürchten lassen.

 

Anfrage: Risiken für Ehrenamtler

  1. Welche Art von unbeabsichtigten Nachlässigkeiten oder Risikosituationen im Bereich des Ehrenamtes sind nicht versicherbar und können zu zivil- oder strafrechtlichen Forderungen führen?
  2. Sind der Verwaltung oder dem Kreissportbund solche oder ähnliche Fälle aus dem Kreisgebiet bekannt? Wenn ja: Gab es in der Folge zivilrechtliche Anspruchstellungen und/oder strafrechtliche Verfahren?
  3. Sieht die Kreisverwaltung Möglichkeiten, derartige Restrisiken mit oder ohne Beteiligung des Kreises zu reduzieren oder zu beseitigen, zum Beispiel durch die Einrichtung eines Sicherungsfonds für die Vereine?