· 

EU-Förderungen im Kreis Paderborn

Ein zentraler Bestandteil der Europäischen Union (EU) ist die kommunale Ebene. Segmente wie Städtepartnerschaften oder der gemeinsame Binnenmarkt haben den Frieden sicherer gemacht. Von den rund 500 Millionen Menschen in den Gemeinden, Städten, Kreisen und Regionen der EU sind etwa zwei Drittel von deren Entscheidungen und Rechtssetzungen betroffen. Sie profitieren von vielfältigen Förderprogrammen, wie zum Beispiel EFRE (Regionalförderung), ESF (Sozialfonds), EGFL und ELER (Landwirtschaft und ländlicher Raum), Erasmus Plus (Bildungsprogramme), Horizont 2020 (Forschungsförderung), oder KREATIVES EUROPA (Kulturförderung). Hinzu kommen Unterstützungen beim Bodenschutz, bei der Beseitigung von Altlasten, bei Städtepartnerschaften oder dem Katastrophenschutz.

Trotzdem befindet sich die EU derzeit in einer tiefen Krise. Selbst Kernprojekte wie die gemeinsame Währung oder die offenen Grenzen sind gefährdet.

In dieser Situation ist es u. E. die Aufgabe der pro-europäischen und weltoffenen Kräfte, auch den Menschen im Kreis Paderborn die Leistungen der EU in ihrem unmittelbaren Lebensumfeld nahezubringen. Dieses kann sich eventuell auch positiv auf die Wahlbeteiligung bei der Wahl des nächsten Europäischen Parlaments am 26. Mai 2019 auswirken.

 

Anfrage

  1. Von welchen EU- Förderprogrammen der EU hat der Kreis Paderborn seit der letzten Europa- Wahl 2014 profitiert und in welcher Höhe?
    Welche konkreten Projekte vor Ort wären ohne EU- Förderung gefährdet gewesen?